Honorarberater München - Neues aus der Finanzwelt

 Bank-Sparpläne

 

Die Redaktion der Zeitschrift Finanztest hat in der aktuellen Ausgabe sittenwidrige Abschlusskosten bei der Sutor-Bank aufgedeckt. Bei dem Bank-Sparplan mit dem Namen "SutorEdelmetallDepot plus" können interessierte Investoren schon mit sehr kleinen Sparraten an der Entwicklung von Edelmetallen teilnehmen. Die Multiinvest GmbH vermittelt laut Finanztest den Sparplan im Auftrag der Sutor-Bank. Gold hat schon seit längerem den Ruf in Krisenzeiten eine sichere Anlageform zu sein, deshalb wirbt auch das Bankprodukt mit der "krisensicheren Anlage". Laut Finanztest haben diese Werbeversprechen einen 20-Jährigen überzeugt, der im Jahr 2012 einen monatlichen Sparplan in Höhe von 150 Euro abgeschlossen hat. Der Sparplan hat eine Laufzeit von 35 Jahren. Erst im Nachhinein kamen den Anleger Zweifel. Der junge Mann nahm sich einen Anwalt und setzte einen Widerruf des Vertrages in Gange. Dennoch gab es Probleme. Der Vermittler des Bank-Sparplans forderte über 4.000 Euro an Abschlusskosten von Sparer. Zum Glück entschied das zuständige Landgericht für den Anleger und Investor. Wie so oft nannte das Gericht die Abschlusskosten "unverhältnismäßig hoch". Ein weiterer Grund seine Anlagen nicht durch einen gierigen Finanzvermittler tätigen zu lassen. Die Provision im oberen Beispiel beträgt fast 7 %. Fraglich ist ob das Rohstoffinvestment diese hohen Abschlusskosten überhaupt im Laufe der Zeit eingespielt hätte. Minuszinsen fürs Depot Durch die Niedrigzinsphase in Europa setzt der erste Online-Broker Negativzinsen um. Flatex legt ab dem Sommer 2017 die Zinsen auf den Verbraucher um. Der negative Zinssatz, der auf die Beträge des Verrechnungskontos fällig wird beläuft sich auf 0,4 %. Mögliche Alternativen für Flatex-Kunden sind neben der Onvista Bank, die Frankfurter Sparkassentochter https://www.1822direkt.de/lp-depot/?utm_source=n_a&utm_medium=affiliate&utm_campaign=depot_startguthaben&utm_term=fa_23589

Hier bekommt man über den oben genannten Link bis zu 150 Euro als Bonus und die Orderprovisionen werden zunächst um 20 % gesenkt.

 

Anlegen mit Erfolg?

 

Laut einer Studie sind die typischen Anlagefehler der Deutschen: Mangelnde Streuung, Stock-Picking, übermäßiges Handeln & Fokus Deutschland. Eine einfache Möglichkeit für Investoren ist die Anlage in den MSCI World oder ähnliche Fonds Konstrukte. Durch die breitere Aufstellung können Risiken minimiert werden und auch das Potential der Aktienanlage kann ausgeschöpft werden. Seit Jahren untersuchen Finanzexperten die Entwicklungen der Märkte und haben einen einfachen Ratschlag:Disziplin ist die bessere Rendite. Ob und wie genau die Disziplin jedoch aussieht wird nicht näher erläutert. Ein Honorarberater kann hier die Erklärung liefern. Eine Anlagestrategie ist immer etwas über einen bestimmten Zeitraum und auch Schwankungen gehören während dieser Zeit dazu, deshalb sollten Investoren nicht den Fehler machen, sich von Wertpapieren zu trennen, wenn die Märkte mal etwas nach unten gehen. Die Honorarberatung 4vestor GmbH aus München ergänzt geschickt den Diversify-Ansatz mit speziellen Market Timing Tools. Dadurch wird ein möglichst günstiger Einstiegspunkt ermittelt, um das Wertsteigerungspotential zu erhöhen. Grundsätzlich gilt für nicht Finanzexperten, die Devise breit streuen, jedoch gibt es für den ein oder anderen Fachmann (Honorarberater) Möglichkeiten Märkte einzuschätzen, sodass zeitversetzte Investitionen in Branchen oder Indices Sinn ergeben können. Wer in Aktien oder andere spekulativen Anlageformen investieren möchte sollte dies möglichst langfristig angehen. Setzen sie bei der Anlage auf kostengünstige Anlageprodukte und vermeiden sie klassische Investmentfonds. Die Verwaltungsgebühren und sonstigen Kosten in den Produkten schmählern ihre Rendite unnötig.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© 2019 by 4vestor GmbH - Gründerberatung, Honorarberatung, Vermögensverwaltung, Unternehmensberatung Impressum