Honorarberatung München: Immobilienkredite - 30.000 Euro sparen

 

Die Zinsen sind günstig und der Haustraum scheint in greifbare Nähe gerückt zu sein. Zur Verwirklichung fehlt nur noch ein Immobilienkredit. Im Jahresvergleich liegt aktuell die HypoVereinsbank vorne. Vergleichen lohnt sich!

 

Finanztest vergleicht jeden Monat 70 Anbieter - Ergebnis:

Teure Banken sind teilweise doppelt so teuer wie die Günstigen. So summieren sich über die Jahre hinweg schnell mal 30.000 Euro und mehr. Kreditvermittlungsportale bieten oft die günstigsten Möglichkeiten.

 

Zinsunterschiede auf 10 Jahre: 0,76 Prozent

 

Zinsunterschiede auf 15 Jahre: 1,10 Prozent

 

Zinsunterschiede auf 20 Jahre: 0,93 Prozent

 

Das günstige Zinsniveau hat jedoch auch einen entscheidenden Nachteil. Die Immobilienpreise sind in vielen Städten sehr teuer geworden, sodass ein höherer Geldbedarf entstanden ist.

 

Kreditinstitute, die auf eigene Produkte im Bereich Immobilienkredite setzen bewegen sich mit den Preisen eher im Mittelfeld. Der Zinsaufschlag zu den günstigen Vermittlern ist kräftig.

 

Wie viele Angebote soll ich als Verbraucher anfordern?

 

Hier gilt, umso mehr umso besser. Einen Immobilienkredit in dieser Höhe wird man vermutlich nur einmal im Leben abschließen. Deshalb sollte dieser Schritt auch gut geplant sein.

 

Auf was muss ich noch achten, außer auf den Zins?

 

Das Finanzierungskonzept ist wichtig. Wie hoch ist die exakte Summe, die ich benötige? Gibt es öffentliche Fördermittel, die ich nutzen kann? Wer kann mich unabhängig beraten?

 

Eine lange Zinsbindung schafft zusätzliche Planbarkeit.

 

Sie möchten mehr zum Thema unabhängige Honorarberatung erfahren, dann kontaktieren Sie unsere Honorarberater direkt unter: 089 74 05 10 56 oder unter info@4vestor.de

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© 2019 by 4vestor GmbH - Gründerberatung, Honorarberatung, Vermögensverwaltung, Unternehmensberatung Impressum